Herzlich willkommen in Friesland im schönen Wangerland. An der niedersächsischen Nordseeküste finden Sie das Seminarhaus, das Ihnen im doppelten Wortsinn Frei-Raum bietet. Raum für Entwicklung. Raum zum Sein und Bleiben.

Bild Hauptseite

Businessbar veranstaltet in Kooperation mit der Wangerland Touristik GmbH eine Yogastunde auf Spendenbasis am Strand von Schillig! Jede/r ist willkommen, Yogakenntnisse sind nicht erforderlich! Gemeinsam wollen wir ganz viel positive Energie erzeugen für die vom Hochwasser betroffenen Menschen. Die Spenden werden eins zu eins an die Aktion Deutschland hilft weitergeben.

Anmeldung bitte über die WTG oder das Kontaktformular von Businessbar (s. unten).


Seit 1. Mai 2021 ist das neue Workbook "Resilienz" von Businessbar verfügbar. Sie können es hier bestellen.

Kostenlose Leseprobe!

Tragen Sie sich für den Newsletter ein und bleiben Sie immer über aktuelle Neuigkeiten informiert!

Der 1. Mai ist für Businessbar ein ganz besonderes Datum! Am 1. Mai 2019 eröffnete "Businessbar - Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r" das Seminarhaus an der Nordsee. Am "Tag der Arbeit", an dem man sich auch einmal besinnen darf und reflektieren, wie man denn arbeiten möchte und letztlich auch sein Leben gestalten. Das Angebot von Businessbar setzt hier an der einen und anderen Stelle an. Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt auf...

Mein Name ist Marion Hermann und ich habe mir mit Businessbar und dem Seminarhaus an der Nordseeküste Frieslands einen Traum verwirklicht. In salutogener Umgebung biete ich Kurse, Seminare und Workshops für Einzelpersonen und Organisationen bzw. Gruppen an. Natürlich sind - aktuell und in Zukunft - entsprechende Angebote auch online durchführbar. Egal ob Yoga, Resilienztraining oder Führungsseminar. Hier werden Sie fündig, wenn Sie Ihren Fokus gleichzeitig auf Achtsamkeit und Gesundheit richten möchten.

Mich leiten vor allem die Werte Gesundheit, Nachhaltigkeit, Fairness, Authentizität und Kreativität.

Meine Vision ist es, die Achtsamkeit ins Business zu bringen...

Gemeinsam schaffen wir eine harmonische Verbindung zwischen der Arbeitswelt und der Welt der Achtsamkeit.
Wir kreieren Sinn im täglichen Tun und Präsenz im Hier und Jetzt.

Mein Fokus liegt dabei immer bei Ihnen und Ihrer Gesundheit. Egal ob Sie sich als Einzelperson oder Organisation an mich wenden, Leistung und Zufriedenheit kann immer nur dann entstehen, wenn Sie bzw. Ihre Mitarbeiter sich in Ihrer Kraft und im Gleichgewicht befinden.

Als ausgebildete Trainerin, Qualitäts- und Projektmanagerin, system. Coach / Online-Coach und Yogalehrende habe ich immer einen holistischen Blick auf Ihre individuelle Situation. Ich verfüge über langjährige Erfahrung als Führungskraft, Projektleiterin und Beraterin sowie im Bereich der Erwachsenenbildung als Dozentin und Trainerin. Die Lehre des Yoga habe ich verinnerlicht und mir eine umfassende Gesundheitskompetenz angeeignet. Ich setze jeweils dort an, wo es sinnvoll erscheint, um Ihnen bei Ihrem Anliegen behilflich zu sein und gegebenenfalls Impulse für Veränderung zu geben.

Da ich selbst schon mehrere wissenschaftliche Arbeiten verfasst und betreut habe, liegt ein aktueller Schwerpunkt von mir auch auf der schriftstellerischen und publizistischen Tätigkeit. Neben der Veröffentlichung von Büchern und Fachartikeln schreibe ich einen Blog mit einigermaßen ;-) regelmäßigen Impulsen zu verschiedenen Themen. Mehr dazu unter Publikationen.

Ich verfüge über ein Netzwerk an kompetenten und achtsamen Menschen, darunter Coaches, Yogalehrende, Psychologen und Psychologinnen, Projektmanager, eine Theaterpädagogin, etc.

Gemeinsam erarbeite ich mit Ihnen passgenaue und nachhaltige Lösungen!

Herzlichst,

Neben individuellen Trainings, Beratungen und Coachings biete ich Ihnen eine Auswahl an Angeboten aus dem Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung sowie diverse Formate im Bereich Yoga (Kurse, Seminare und Workshops) an. Auch kombiniere ich immer gerne das eine mit dem anderen. Schauen Sie sich um oder vereinbaren Sie ein kostenfreies Gespräch für eine gemeinsame Klärung Ihres Bedarfs.


Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Angebot. Zeitliche und inhaltliche Abwandlungen für Gruppen sind möglich! Beispielsweise können Sie mit einem Impulsvortrag zum Thema starten, dies über verschiedene Workshop-Formate oder Seminare vertiefen oder eine ganze Seminarreihe kreieren.


Ich biete Ihnen Coaching zu privaten und beruflichen Themen an und habe auch hier das Anliegen, Sie dabei zu unterstützen, dass Sie sich gesund und Ihrer Kraft fühlen und aus sich selbst heraus schöpfen können.

Unser Coaching findet sowohl im direkten Kontakt als auch online statt. Sprechen Sie mich an und wir finden die passende Art der Zusammenarbeit.


Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Angebot. Zeitliche und inhaltliche Abwandlungen für Gruppen sind möglich! Beispielsweise können Sie das Seminar "Yoga&Resilienz" auch abwandeln zu einem Resilienztraining ohne Yoga oder es als Online-Training buchen.

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Angebot. Zeitliche und inhaltliche Abwandlungen für Gruppen sind möglich! Beispielsweise können Sie das Seminar "Yoga&Resilienz" auch abwandeln zu einem Resilienztraining ohne Yoga oder es als Online-Training buchen.

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Angebot. Zeitliche und inhaltliche Abwandlungen für Gruppen sind möglich! Beispielsweise können Sie mit einem Impulsvortrag zum Thema starten, dies über verschiedene Workshop-Formate oder Seminare vertiefen oder eine ganze Seminarreihe kreieren.

Ich biete Ihnen Coaching zu privaten und beruflichen Themen an und habe auch hier das Anliegen, Sie dabei zu unterstützen, dass Sie sich gesund und Ihrer Kraft fühlen und aus sich selbst heraus schöpfen können.

Unser Coaching findet sowohl im direkten Kontakt als auch online statt. Sprechen Sie mich an und wir finden die passende Art der Zusammenarbeit.

Nähere Details hierzu können Sie der Präsentation zum Life Coaching entnehmen. Meine grundsätzliche Flexibilität bezieht sich selbstverständlich auch auf das Business Coaching. Zumal wir uns mehr und mehr in Work-Life-Blending wiederfinden und die Trennung von Arbeit und Privatleben, wie es die klassische Work-Life-Balance suggeriert, gelegentlich auch "in die Irre führt". (Zitat: Untertitel des Buches Work-Life-Bullshit: warum die Trennung von Arbeit und Leben in die Irre führt von Thomas Vašek)

Neben dem o.g. Coaching von Privatpersonen zu individuellen Themen biete ich als zertifizierte systemische Coachin auch Business Coaching für Führungskräfte an. Insbesondere in der heutigen Zeit, in der sich die private und berufliche Sphäre (bspw. durch Remote-Arbeit und Homeoffice) immer mehr verschränken, sind die Themen nicht immer klar voneinander abzugrenzen. Das - und auch die neuen Formen der Arbeit -berücksichtige ich in meinen Coachings explizit.

Definition Coaching

Coaching ist die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Personen mit Führungs- / Steuerungsfunktionen und von Experten in Unternehmen / Organisationen. Zielsetzung von Coaching ist die Weiterentwicklung von individuellen oder kollektiven Lern- und Leistungsprozessen bzgl. primär beruflicher Anliegen.

Als ergebnis- und lösungsorientierte Beratungsform dient Coaching der Steigerung und dem Erhalt der Leistungsfähigkeit. Als ein auf individuelle Bedürfnisse abgestimmter Beratungsprozess unterstützt ein Coaching die Verbesserung der beruflichen Situation und das Gestalten von Rollen unter anspruchsvollen Bedingungen.

Durch die Optimierung der menschlichen Potenziale soll die wertschöpfende und zukunftsgerichtete Entwicklung des Unternehmens / der Organisation gefördert werden.

Inhaltlich ist Coaching eine Kombination aus individueller Unterstützung zur Bewältigung verschiedener Anliegen und persönlicher Beratung. In einer solchen Beratung wird der Klient angeregt, eigene Lösungen zu entwickeln. Der Coach ermöglicht das Erkennen von Problemursachen und dient daher zur Identifikation und Lösung der zum Problem führenden Prozesse. Der Klient lernt so im Idealfall, seine Probleme eigenständig zu lösen, sein Verhalten / seine Einstellungen weiterzuentwickeln und effektive Ergebnisse zu erreichen.

Ein grundsätzliches Merkmal des professionellen Coachings ist die Förderung der Selbstreflexion und -wahrnehmung und die selbstgesteuerte Erweiterung bzw. Verbesserung der Möglichkeiten des Klienten bzgl. Wahrnehmung, Erleben und Verhalten.

(https://www.dbvc.de/der-verband/ueber-uns/definition-coaching)

Was sind die Grundlagen wirksamer Führung? Wie gelingt gute Zusammenarbeit zwischen Führungskräften und Mitarbeitern? In diesem Seminar sprechen wir über Führungsstile und -haltungen, behandeln einzelne Führungsinstrumente wie z.B. verschiedene Gesprächsarten theoretisch und praktisch und reflektieren das persönliche Führungshandeln. Eigene Themen und Fragestellungen können eingebracht werden.

Dauer: 3 Tage

Teilnehmer: 8 bis 12 Führungskräfte / Interessierte

Termine: auf Anfrage

Teilnahmegebühr: 1050 Euro / Person

Was kann ich tun, um trotz der hohen Anforderungen an mich als Führungskraft gesund zu bleiben? Wie kann ich zur Gesundheit bzw. Gesunderhaltung meiner Mitarbeiter beitragen? Um diese Fragen geht es in diesem Seminar. Wir schauen uns das Konzept der Salutogenese an und blicken auf organisationale und persönliche Resilienz. Schwerpunkte liegen auch im Bereich der Selbstreflexion und der eigenen Selbstfürsorge. Durch die Tage begleiten uns verschiedene Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen.

Dauer: 3 Tage

Teilnehmer: 8 bis 12 Führungskräfte / Interessierte

Termine: auf Anfrage

Teilnahmegebühr: 1050 Euro / Person

Besprechungen und Projekte können achtsam gestaltet werden. In die Zusammenarbeit kann das Element der Achtsamkeit Einzug halten. Wie wir unser Verhalten und die Verhältnisse dahingehend verändern und anpassen können ist Inhalt dieses Seminars. Auch schauen wir uns an, wie Yoga uns hier behilflich sein kann.
Ein Teilaspekt dazu finden Sie auch in dem Artikel zu "Achtsamkeit und Yoga im Kontext der Personal- Organisationsentwicklung".

Dauer: 3 Tage

Teilnehmer: 8 bis 12 Führungskräfte / Interessierte

Termine: auf Anfrage

Teilnahmegebühr: 1050 Euro / Person

In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen die Grundlagen des klassischen Projektmanagements orientiert am GPM-Standard und der DIN 69901. Wesentliche Inhalte sind
– Projektziele
– Projektumfeldanalyse mit Stakeholder- und Risikoanalyse
– Projektstrukturplan
– Projektablaufplan
– Ressourcenplanung
Im Rahmen einer Fallstudie werden die einelnen Elemente praktisch geübt.

Dauer: 3 Tage

Teilnehmer: 8 bis 12 Führungskräfte / Interessierte / (potenzielle) Projektleiter_innen und Mitarbeitende

Termine: auf Anfrage

Teilnahmegebühr: 1050 Euro / Person

Wenn Projekte schief laufen liegt das häufig nicht (nur) an den „Hard Facts“ sondern auch an Themen wie Kommunikation, Krisenmanagement und Teamarbeit, die persönliche und soziale Kompetenzen erfordern. Um diese „Soft Skills“ geht es uns hier im Schwerpunkt. Vor dem Hintergrund der besonderen Anforderungen im Kontext der Projektarbeit. Das Seminar wird als Aufbauseminar zu "Projektmanagement Basics" empfohlen.

Dauer: 3 Tage

Teilnehmer: 8 bis 12 Führungskräfte / Interessierte / (potenzielle) Projektleiter_innen und Mitarbeitende

Termine: auf Anfrage

Teilnahmegebühr: 1050 Euro / Person

Workshops, Arbeitsgruppen und Projekte wollen moderiert werden. Hierzu bedarf es Moderationskompetenz. Gemeinsam schauen wir uns den möglichen Ablauf von Moderationen an, erlernen verschiedene Techniken und arbeiten uns gemeinsam durch einen Moderationszyklus an einem Fallbeispiel oder einem von Ihnen mitgebrachten Thema.

Dauer: 3 Tage

Teilnehmer: 8 bis 12 Führungskräfte / Interessierte

Termine: auf Anfrage

Teilnahmegebühr: 1050 Euro / Person

Sie wollen gewohnte Denkpfade verlassen, dem Denken eine neue Richtung geben und Ihrer Kreativität auf die Spur kommen? Anhand ausgewählter Kreativitäts- und Managementtechniken brechen wir in diesem Seminar gemeinsam aus… Finden andere Wege der Problemlösung. Probieren Sie sich aus und finden Sie heraus, was zu Ihnen, Ihren Fragestellungen, Ihrem Team passt! Beispiele: Sechs Denkhüte von DeBono, Kopfstandmethode, Zwicky-Box, Brainwriting.

Dauer: 3 Tage

Teilnehmer: 8 bis 12 Führungskräfte / Interessierte

Termine: auf Anfrage

Teilnahmegebühr: 1050 Euro / Person

Ein Tag ganz für Sie und Ihr Team. Lernen Sie sich (besser) kennen, stärken Sie das Zusammengehörigkeitsgefühl, erkennen Sie was für Teams wesentlich ist. Neben kurzen theoretischen Inputs liegt der Schwerpunkt in diesem Workshop auf erlebnispädagogischen Übungen, Selbstreflexion und Praxistransfer.

Dauer: 1 Tag

Teilnehmer: 8 bis 12 Personen eines Teams / einer Gruppe

Termine: auf Anfrage

Teilnahmegebühr: 350 Euro / Person

Kommunikation und Gesprächsführung sind wesentlich Bestandteile im menschlichen Miteinander und in der Zusammenarbeit. Insbesondere Führungskräfte sollte hier über Kompetenzen verfügen. Dieses Seminar betrachtet die Grundlagen der Kommunikation genauso wie Ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten. Wir wollen Sie stärken und bestärken für Ihre anstehenden Herausforderungen oder einfach sicherer machen im Auftreten gegenüber anderen.

Dauer: 3 Tage

Teilnehmer: 8 bis 12 Führungskräfte / Interessierte

Termine: auf Anfrage

Teilnahmegebühr: 1050 Euro / Person

In diesem Seminar schauen wir uns an, wie Konflikte entstehen könne, wie sie definiert sind und warum sie manchmal auch gut sind. Verschiedener Konflikthandhabungsstile sind ebenso beinhaltet wie deren Eskalationsprozess und die Ansatzpunkte für Konfliktmangement.

Dauer: 3 Tage

Teilnehmer: 8 bis 12 Führungskräfte / Interessierte

Termine: auf Anfrage

Teilnahmegebühr: 1050 Euro / Person

Mit dem Sonnengruß begrüßen wir den Tag am Strand! Dabei betrachten wir die integrierten Asanas nach und nach genauer und üben sie achtsam ein.

Der Kurs findet am Strand in Schillig statt, Yogamatten werden gestellt.

Um Anmeldung spätestens am Vorabend wird gebeten.

Treffpunkt für die Gehmeditation ist bei der Holzplattform von der Strandkasse 1 aus in Richtung Westen den ERSTEN Holzsteg rechts ab in Richtung Nordsee und für den Yogakurs sowie barfuß Laufen den ZWEITEN Holzsteg zur dortigen Holzplattform.

Für Anfänger und Fortgeschrittene !

Termine: dienstags, 1. Juni bis 3. August 2021 und 31. August bis 14. September 2021

Uhrzeit: 8.00 bis 9.30 Uhr

Teilnahmegebühr: Kurs: 150 Euro, Einzeltermin: 18 Euro

Gemeinsam beginnen wir die Einheit mit sanften Yoga- und Atemübungen. Während eines achtsamen Laufs am Strand von Schillig nehmen wir die gesunde Seeluft in uns auf und weiten unsere Lungen. Zwischendurch legen wir eine kräftigende Yogasequenz ein und schließen die Stunde mit einer kleinen Meditation ab.

Der Kurs findet am Strand in Schillig statt. Um Anmeldung wird gebeten. Treffpunkt ist bei der Strandkasse 1.

Für Anfänger und Fortgeschrittene !

Termine: donnerstags, 3. Juni bis 5. August 2021 und mittwochs, 1. bis 15. September 2021, weitere Termine ganzjährig in Planung

Uhrzeit: 18.00 bis 19.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 12 Euro/Termin

Den Tag achtsam mit einer kleinen Gehmeditation barfuß im Sand am Strand von Schillig beginnen? Da möchte ich Sie gerne dabei haben, mitnehmen, anleiten…

An zehn Terminen tun wir unserer Seele so etwas Gutes, entschleunigen, kommen bei uns an!

Um Anmeldung spätestens am Vorabend wird gebeten!

Treffpunkt für die Gehmeditation ist bei der Holzplattform von der Strandkasse 1 aus in Richtung Westen den ERSTEN Holzsteg rechts ab in Richtung Nordsee und für den Yogakurs sowie barfuß Laufen den ZWEITEN Holzsteg zur dortigen Holzplattform.

Für Anfänger und Fortgeschrittene !

Termine: dienstags, 1.Juni bis 3. August 2021 und 31. August bis 14. September 2021

Uhrzeit: 7.30 bis 7.50 Uhr

Teilnahmegebühr: Kurs: 50 Euro, Einzeltermin: 6 Euro

Im Anschluss an die Gehmeditation findet ein Yogakurs statt. Bei Buchung als Gesamtpaket verringert sich die Gebühr um 10 Euro (Kurs) bzw. einen Euro (Einzeltermine).

Ein „LAUFTREFF“ der etwas anderen Art! Am Strand von Schillig spüren wir gemeinsam unsere Füße bei einem gemütlichen Lauf. Der Fokus liegt hierbei darauf, die eigenen Füße achtsam wahrzunehmen. Und wo ginge das besser als an der Waterkant. Wir laufen im Sand, im Watt und auch einmal im Wasser. Erspüren die verschiedenen Untergründe und was sie mit unseren Füßen machen. Vielleicht werden Sie einmal ganz andere Muskeln spüren... Welche, die Ihnen beim Laufen sonst nicht so präsent sind!? Ich freue mich auf Sie und bin gespannt auf Ihr Feedback.

Um Anmeldung spätestens bis zum Vorabend wird gebeten!

Treffpunkt für die Gehmeditation ist bei der Holzplattform von der Strandkasse 1 aus in Richtung Westen den ERSTEN Holzsteg rechts ab in Richtung Nordsee und für den Yogakurs sowie barfuß Laufen den ZWEITEN Holzsteg zur dortigen Holzplattform.

Termine: dienstags, 1. Juni bis 3. August 2021 und 31. August bis 14. September 2021
Uhrzeit: 9.30 Uhr bis 10.30
Teilnahmegebühr: 12 Euro/Termin

Mit dem Sonnengruß begrüßen wir den Tag! Dabei betrachten wir die integrierten Asanas nach und nach genauer und üben sie achtsam ein.

Für Anfänger und Fortgeschrittene !

Termine: samstags, 18. September bis 6. November 2021

Uhrzeit: 8.00 bis 9.30 Uhr

Teilnahmegebühr: Kurs: 120 Euro/Kurs

In Zeiten hoher Belastungen kann Yoga ein wertvolles Hilfsmittel sein, sich selbst und seinen Fokus nicht zu verlieren. Über ein Ankommen bei sich, das Akzeptieren des aktuellen Zustands, ein sich Besinnen auf die eigene Stärke und Kraft kann Veränderung gelingen. Hierbei begleite und unterstütze ich Sie gerne!

Für Anfänger und Fortgeschrittene !

Termine I: dienstags, 14. September bis 2. November 2021,Uhrzeit: 17.45 bis 19.00 Uhr
Termine II: donnerstags, 16. September bis 4. November 2021, Uhrzeit: 18.45 bis 20.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 100 Euro/Kurs

Manchmal muss man Neues ausprobieren. Finden Sie mit mir zusammen Ihr Gleichgewicht auf dem SUP-Board. Wir probieren einfache Yogahaltungen aus und tasten uns langsam zum Sonnengruß vor! Yoga-Kenntnisse sind nicht erforderlich allerdings sollten Sie schwimmen können! Der Kurs findet am Hooksieler Binnentief statt.

Um vorherige Anmeldung wird gebeten! Mindestteilnehmerzahl drei Personen, Anmeldung bis ca. drei Stunden vor Kursbeginn möglich.

Treffpunkt: Hooksiel, Bäderstraße 700, Surfschule Nordsee Academy; beim Parkplatz auf Höhe Strandhaus 3 / FKK-Strand reinfahren und der Beschilderung folgen

Termine: (wetterabhängig) Montag bis Freitag vom 31. Mai bis 6. August 2021 und 30. August bis 17. September 2021, weitere Termine im Schwimmbad in Planung

Uhrzeit: 12.45 Uhr bis 13.45 Uhr

Teilnahmegebühr: 25 Euro/Stunde inkl. SUP-Board

Nächstes Seminar vom 4. bis 8. Oktober 2021 !!!
10 Prozent Frühbucherrabatt noch bis Ende Juli 2021!

Nehmen Sie eine Auszeit vom Alltag! Finden Sie Spannendes über sich selbst heraus! Stärken Sie Ihr psychisches Immunsystem nachhaltig! Und genießen Sie Yoga und die besondere Nordseeatmosphäre… Wir setzen uns mit verschiedenen Resilienzfaktoren sowohl theoretisch als auch praktisch auseinander. Vertieft und körperlich erlebbar gemacht wird alles durch zum Thema passende Yogasequenzen, die uns die Woche über begleiten.

Thematische Inhalte:
Im Workshop-Format beschäftigen wir uns mit
Gesundheit/KrankheitResilienzfaktorenAchtsamkeit
Akzeptanz
Optimismus
Zukunftsorientierung
Selbstregulation
Netzwerkorientierung
Selbstwirksamkeitserwartung
Selfcareinsg. acht Yoga-Einheiten a 60 Minuten
Rahmenbedingungen:
Während dem Seminar werden Getränke sowie ein kleines Catering zur Verfügung gestellt. Gerne können Sie die Mittagspause im Seminarraum oder im Garten verbringen, sich mit den anderen Teilnehmenden austauschen oder einfach in der Seminarstimmung bleiben. Nach Carolinensiel und Hohenkirchen sind es jeweils etwa 5 km. Dort finden Sie ebenfalls die Möglichkeit zur Verpflegung.

Bitte kümmern Sie sich selbst um Anreise und eine evtl. notwendige Unterkunft. Das Wangerland ist Ferienregion und auf Gäste eingestellt. Auf http://www.wangerland.de finden Sie bestimmt eine passende Bleibe. Und vielleicht wollen Sie auch noch ein paar Tage Urlaub dranhängen.

Bequeme Kleidung wird für das ganze Seminar empfohlen. Im Haus haben Sie aber auch die Möglichkeit, sich für die Yogastunden umzuziehen.

Termin:
4. bis 8. Oktober 2021

Sollte zu diesem Zeitpunkt kein Präsenzseminar möglich sein, findet das Seminar online statt.

Zeiten:
Montag bis Donnerstag: 9.00 – 17.00 Uhr (Pause 12.30 – 14.00 Uhr),
Freitag: 9.00 bis 12.30 Uhr
dazwischen kleinere Pausen

Teilnahmegebühr: 750,00 Euro/Person

Sichern Sie sich gleich einen Platz, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Ich freue mich auf Sie!

Wir nehmen uns einen Nachmittag Zeit, uns mit achtsamer vegetarischer Ernährung, den ayurvedischen Doshas und passenden Yoga-Übungen zu beschäftigen und werden zum Abschluss gemeinsam ein leichtes Mahl zubereiten und genießen.

Termin: 27. November 2021

Uhrzeit: 15.00 bis 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 95 Euro/Person inkl. Lebensmittel

Was sind eigentlich Ihre Lebensziele? In welchem Umfeld bewegen Sie sich? Was können Sie tun um Ihre Ziele zu erreichen? Wie sieht es mit Ihren Ressourcen aus? Wenn Sie mit uns auf diese spannende Reise gehen wollen, nähern wir uns diesen und weiteren Fragen mit Methoden des Projektmanagements. Adaptiert und handhabbar gemacht auf die individuelle Lebensplanung.

Dauer: 2 Tage

Teilnehmer: 5 bis 6 Menschen in Umbruchsituationen / Interessierte

Termine: in Planung

Teilnahmegebühr: 700 Euro / Person

Sie haben ein Projekt im Kopf, das Sie umsetzen möchten!? Eine Idee, die Ihnen keine Ruhe mehr lässt? Gemeinsam schauen wir uns Ihr Thema an … In diesem Workshop bekommen Sie individuelle Tipps, ein Projekt(management)-Coaching, haben Spaß und können am Ende des Tages bereits Ihre erste Planung des Projektes mitnehmen…

Dauer: 0,5 Tage

Teilnehmer: 5 bis 6 Personen, die ein konkretes persönliches Projekt angehen wollen

Termine: in Planung

Teilnahmegebühr: 200 Euro / Person

Im Seminarhaus Businessbar finden Sie vielfältigen Raum für Ihre Entwicklung und Erholung. Sie können es auch für Ihre eigenen Veranstaltungen buchen. Mehr Infos...

Neben der klassischen Nutzung für Seminare, Kurse und Workshops ist das Seminarhaus vor allem auch Nordsee Loft - Vier Sterne Ferienhaus für Individualisten und Freigeister. Weitere Informationen und Buchung unter www.nordsee-loft.de oder direkt zum Belegungsplan.

Egal ob Sie ein Seminar, eine Feier oder sonstige Events planen – sprechen Sie uns an!

Seit 1. Mai 2021 ist das neue Workbook "Resilienz" von Businessbar verfügbar. Sie können es hier bestellen.
Tragen Sie sich auch gerne für den Newsletter ein und bleiben Sie immer über aktuelle Neuigkeiten informiert!

Kostenlose Leseprobe anfordern!

Abonnieren Sie den Impuls-Letter von Businessbar, um nichts zu verpassen!

Die aktuellen Artikel finden Sie hier...

Abonnieren Sie den Impuls-Letter von Businessbar, um nichts zu verpassen!

Hier finden Sie Fachartikel zu verschiedenen Themen...

Mit Klick auf das Bild werden Sie weitergeleitet zu unserem Marketingpartner Sendinblue. Das Formular können Sie bedenkenlos ausfüllen und die diesbezügliche Mail bestätigen (bitte auch im Spam-Ordner nachsehen), dann bekommen Sie den gewünschten Artikel im PDF-Format automatisch zugesandt.

Gratis Booklets zu verschiedenen Themen für Sie...

Mit Klick auf das Bild werden Sie weitergeleitet zu unserem Marketingpartner Sendinblue. Das Formular können Sie bedenkenlos ausfüllen und die diesbezügliche Mail bestätigen (bitte auch im Spam-Ordner nachsehen), dann bekommen Sie das gewünschte Booklet im PDF-Format automatisch zugesandt.

Angaben gem. § 5 TMG:

Betreiber und Kontakt:

Marion Hermann

Hilligenland 1

26434 Wangerland

0049 173 9004208

kontakt@businessbar.de

Online-Streitbeilegung gem. Art 14 I ODR-VO

Die europäische Kommissionstellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr finden.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r. Eine Nutzung der Internetseiten der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.
Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.
Die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen
Die Datenschutzerklärung der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.
Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

a) personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) betroffene Person
Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) Verarbeitung
Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) Profiling
Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Pseudonymisierung
Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher
Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i) Empfänger
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j) Dritter
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k) Einwilligung
Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen
Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:
Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r
Marion Hermann
Hilligenland 1
26434 Wangerland
Niedersachsen
Tel.: 01739004208
E-Mail: kontakt@businessbar.de
Website: www.businessbar.de

3. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen
Die Internetseite der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.
Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

4. Abonnement unseres Newsletters
Auf der Internetseite der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, den Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske.
Die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r informiert ihre Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens. Der Newsletter unseres Unternehmens kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.
Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den(möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.
Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Das Abonnement unseres Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person uns für den Newsletterversand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen vom Newsletterversand abzumelden oder dies dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf andere Weise mitzuteilen.

5. Newsletter-Tracking
Die Newsletter der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.
Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r automatisch als Widerruf.

6. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite
Die Internetseite der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

7. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten
Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.
Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

8. Rechte der betroffenen Person

a) Recht auf Bestätigung
Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

b) Recht auf Auskunft
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:
o die Verarbeitungszwecke
o die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
o die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
o falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
o das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
o das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
o wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
o das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person
Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.
Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

c) Recht auf Berichtigung
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.
Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:
o Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
o Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
o Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
o Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
o Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.
Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.
o Wurden die personenbezogenen Daten von der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
o Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
o Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
o Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
o Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
o Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.
Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.
Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r wenden.

g) Recht auf Widerspruch
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Verarbeitet die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.
Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.
Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an jeden Mitarbeiter der Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.
Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die Businessbar -Personal- und Organisationsentwicklung, YOGA und Mee(h)r angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.
Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.
Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

9. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Pinterest
Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten der Pinterest Inc. integriert. Pinterest ist ein sogenanntes soziales Netzwerk. Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Pinterest ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem, Bilderkollektionen und Einzelbilder sowie Beschreibungen an virtuellen Pinnwänden zu veröffentlichen (sogenanntes pinnen), welche dann wiederum von anderen Nutzern geteilt (sogenanntes repinnen) oder kommentiert werden können.
Betreibergesellschaft von Pinterest ist die Pinterest Europe Ltd., Palmerston House, 2nd Floor, Fenian Street, Dublin 2,Ireland.
Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Pinterest-Komponente (Pinterest-Plug-In) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Pinterest-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Pinterest-Komponente von Pinterest herunterzuladen. Mehr Informationen zu Pinterest sind unter https://pinterest.com/ abrufbar. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Pinterest Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.
Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Pinterest eingeloggt ist, erkennt Pinterest mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Pinterest-Komponente gesammelt und durch Pinterest dem jeweiligen Pinterest-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen auf unserer Internetseite integrierten Pinterest-Button, ordnet Pinterest diese Information dem persönlichen Pinterest-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten.
Pinterest erhält über die Pinterest-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Pinterest eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Pinterest-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Pinterest von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Pinterest-Account ausloggt.
Die von Pinterest veröffentlichte Datenschutzrichtlinie, die unter https://about.pinterest.com/privacy-policy abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Pinterest.

10. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von YouTube
Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernsehsendungen, aber auch Musikvideos, Trailer oder von Nutzern selbst angefertigte Videos über das Internetportal abrufbar sind.
Betreibergesellschaft von YouTube ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin, D04 E5W5, Ireland.
Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Weitere Informationen zu YouTube können unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.
Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zugeordnet.
YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem YouTube-Account ausloggt.
Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

11. Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

12. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden
Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

13. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden
Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

14. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung
Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

15. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung
Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz GmbH, die als Externer Datenschutzbeauftragter Landshut tätig ist, in Kooperation mit dem Anwalt für IT- und Datenschutzrecht Christian Solmecke erstellt.

Ich möchte den Newsletter und die Impulse von Businessbar erhalten...

Gesundheit

Gesundheit - von physischer und psychischer Gesundheit

Spätestens in Zeiten der Krise wird uns  bewusst, dass die Gesundheit das wohl wichtigste "Gut" ist, über das wir verfügen. Ohne Gesundheit wird alles andere nachrangig oder gar bedeutungslos.

Damit ist nicht nur die individuelle Gesundheit gemeint sondern auch die organisationale und kollektive Gesundheit. Das wird uns derzeit mehr denn je vor Augen geführt. Gleichwohl fängt Gesundheit bei jedem Menschen selbst an. Alle können etwas dazu beitragen, dass sie gesund bleiben und die Gesundheit anderer fördern. In der Arbeit von Businessbar und in diesem Blog möchte ich den Fokus vor allem auch auf die psychische Gesundheit richten. Selbstfürsorge, Burnoutprävention, Resilienz, Gesunde Führung und Gesunde Arbeit sind Stichworte, die wir vertiefen werden.

Gesundheit als Megatrend - www.zukunftsinstitut.de

Gesundheit ist zu einem Megatrend geworden, der neben Wissenskultur, Urbanisierung, Konnektivität, Individualisierung, Neo-Ökologie, Globalisierung, Gender Shift, New Work, Mobilität, Silver Society und Sicherheit nicht erst in Zukunft große Bedeutung haben wird.

Die Menschen sind gesundheitsbewusst und wollen gesund leben und arbeiten. Meines Erachtens geht es jedoch nicht nur um eine gute Work-Life-Balance sondern um eine Balance aller Lebensbereiche. Healthy Hedonism definiert hierbei ein Wohlbefinden von Körper und Geist. Das möchte ich - nicht zuletzt aus der Perspektive von Yoga und Achtsamkeit - um die Seele ergänzen.

Sehr anschaulich zeigt dies auch das Mandala Modell der Gesundheit von Hancock, das mit weiteren Informationen auf der Seite der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BzGA) unter dem Stichwort Gesundheit zu finden ist:

Hancocks „Mandala-Modell der Gesundheit“ (in: Blättner/Waller 2011, S. 83)

Der ganzheitliche Ansatz bezieht sich mit Holistic Health auch auf den bereits angesprochenen größeren Kontext und schließt Staat und Gesellschaft mit ein. Auch dies wird uns angesichts der Pandemie derzeit einmal mehr bewusst. Ganz konkret ist damit beispielsweise auch die Arbeitswelt bzw. -umgebung gemeint. Mit Corporate Health - Gesundheitsmanagement im Unternehmen - wird Gesundheitsprävention (Preventive Health) zur Führungsaufgabe.

Definitionsversuche - Wie definiert sich Gesundheit?

Neben den Definitionen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) finden sich in der Literatur mehr und mehr Definitionen, die versuchen, die Komplexität physischer und psychischer Gesundheit zu erfassen.

Gesundheit wurde von der Weltgesundheitsorganisation folgendermaßen definiert:

WHO 1946: „Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“

WHO 2013: „Psychische Gesundheit ist ein Zustand des Wohlbefindens, in dem eine Person ihre Fähigkeiten ausschöpfen, die normalen Lebensbelastungen bewältigen, produktiv arbeiten und etwas zu ihrer Gemeinschaft beitragen kann.“

Eine etwas ausführlichere Definition (Definitionsvorschlag), die mir sehr eingängig erscheint, liefern Hurrelmann und Richter:

„Gesundheit bezeichnet den Zustand des Wohlbefindens einer Person, der gegeben ist, wenn diese Person sich psychisch und sozial in Einklang mit den Möglichkeiten und Zielvorstellungen und den jeweils gegebenen äußeren Lebensbedingungen befindet. Gesundheit ist nach diesem Verständnis ein angenehmes und durchaus nicht selbstverständliches Gleichgewichtstadium von Risiko- und Schutzfaktoren, das zu jedem lebensgeschichtlichen Zeitpunkt immer erneut in Frage gestellt ist. Gelingt das Gleichgewicht, dann kann dem Leben Freude und Sinn abgewonnen werden, es ist eine produktive Entfaltung der eigenen Kompetenzen und Leistungspotenziale möglich und es steigt die Bereitschaft, sich gesellschaftlich zu integrieren und zu engagieren."

Oder knapper von den Autoren definiert:

"Gesundheit ist das Stadium des Gleichgewichts von Risikofaktoren und Schutzfaktoren, das eintritt, wenn einem Menschen eine Bewältigung sowohl der inneren (körperlichen und psychischen) als auch äußeren (sozialen und materiellen) Anforderungen gelingt. Gesundheit ist ein Stadium, das einem Menschen Wohlbefinden und Lebensfreude vermittelt.“

Die BzGA weist hier in ihren Ausführungen darauf hin, dass dieses Stadium dynamisch ist. Das wollen wir im weiteren Verlauf näher betrachten.

Salutogenese - Wechsel der Blickrichtungen

Aaron Antonovsky lenkte den Blick auf das, was uns gesund macht oder erhält. Damit steht nicht mehr die Krankheit im Fokus sondern die Gesundheit, die als ein dynamischer Prozess verstanden wird.

Wir bewegen uns in einem Kontinuum zwischen Krankheit und Gesundheit und sind - je nach Verfassung - mehr oder weniger krank oder gesund.

Das Gesundheits-Krankheits-Kontinuum (in: Hurrelmann/Richter 2013, S. 125)

Nach Antonowsksy Kontzept der Salutogenese sollten wir uns auf das konzentrieren, was uns gesund macht. Der Vergleich mit dem Ertrinkenden, der nicht gerettet werden soll sondern zum Schwimmen befähigt, trifft es hier ganz gut!

Resilienz - Das psychische Immunsystem

Nicht nur die körperliche Gesundheit ist wichtig für unser Wohlbefinden, auch die seelische Gesundheit trägt hierzu wesentlich bei. Resilienz hilft uns dabei, auch mit Krisen umgehen zu können, sie unbeschadet zu überstehen und bestenfalls gestärkt aus ihnen hervorzugehen.

Die Stärkung der Resilienz ist ein solches "Befähigen zum Schwimmen", das oben genannt wurde. In einer schnelllebigen Zeit mit Arbeitsverdichtung, Dauererreichbarkeit und Wandel als Normalzustand sollten wir uns unbedingt zum Schwimmen befähigen, damit die Seele Schritt halten kann. Wichtige Resilienzfaktoren, die gestärkt und entwickelt werden können sind:

Achtsamkeit
Akzeptanz
Optimismus
Zukunftsorientierung
Selbstregulation
Netzwerkorientierung
Selbstwirksamkeitserwartung

Weitere Informationen hierzu in einem der folgenden Impuls-Lettern oder unter Yoga&Resilienz. Hier können Sie auch ein kleines Gratis-Booklet zum Thema "Resilienz" erhalten:


Literatur:

Blättner B. / Waller H.: Gesundheitswissenschaft - Eine Einführung in Grundlagen, Theorie und Anwendung, 5. überarb. Aufl., Stuttgart 2011 (die aktuelle Auflage enthält diese Abbildung leider nicht mehr)

Hurrelmann K. / Richter M.: Gesundheits- und Medizinsoziologie - Eine Einführung in sozialwissenschaftliche Gesundheitsforschung, 8. überarb. Aufl., Weinheim 2013

Psychische Gesundheit

Psychische Gesundheit – Definition der Weltgesundheitsorganisation (2013)

„Psychische Gesundheit ist ein Zustand des Wohlbefindens, in dem eine Person ihre Fähigkeiten ausschöpfen, die normalen Lebensbelastungen bewältigen, produktiv arbeiten und etwas zu ihrer Gemeinschaft beitragen kann.“

Wie bereits im letzten Newsletter zum Thema „Gesundheit“ dargestellt, kommt neben der körperlichen auch der seelischen Gesundheit eine große Bedeutung zu. Psychisch kranke Menschen leiden! Nicht zuletzt deshalb, weil diese Erkrankungen oftmals noch mit einem Stigma verbunden sind. In den letzten Jahren hat sich hier jedoch vieles getan. Prominente Beispiele rückten den Fokus auf das Leid hinter Depression und anderen Erkrankungen und auch die steigenden Zahlen – sei es durch einen tatsächlichen Anstieg aufgrund veränderter Lebensbedingungen oder eine verbesserte Diagnose – bringen uns zum Nachdenken und Handeln. Arbeitgeber können hier viel zu einer Verbesserung beitragen (dazu mehr in einem der nächsten Newsletter). Aber jede/r Einzelne trägt natürlich zunächst selbst die Verantwortung für die eigene Gesundheit. Hierzu soll in diesem Beitrag Aufklärungsarbeit geleistet und ein entsprechendes Angebot gemacht werden.


Volkskrankheit Depression – Fehlzeiten im Beruf

„Zahl der Fehltage seit dem Jahr 2000 um 137 Prozent gestiegen / Krankmeldungen wegen Depressionen am häufigsten.“ Das meldet die DAK am 15. September 2020 und bezieht sich damit auf ihren aktuellen Psycho-Report.

Bereits im Januar 2020 erschien eine Pressemitteilung der DAK zu den häufigsten Diagnosen, die einer Krankmeldung zugrunde liegen. Danach haben psychische Erkrankungen einen Anteil von 17 Prozent am Gesamtkrankenstand und landeten damit auf Platz 2.

Geht man dann noch davon aus, dass schätzungsweise 16 bis 20 Prozent der Menschen in ihrem Leben mindestens einmal an einer Depression oder einer chronisch depressiven Verstimmung (Dysthymie) erkranken [1] so sind diese Zahlen angesichts dieser potenziell tödlichen Erkrankung extrem bedenklich.


[1] Depression | Die Volkskrankheit verstehen | Bundesgesundheitsministerium


Burnout – Eine Zusatzdiagnose !?

Bei dem Begriff „Burnout“ handelt es sich nicht um eine medizinische Diagnose. Gemäß ICD 10-GM, dem international anerkannten Klassifikationssystem der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme handelt es sich um die Zusatzdiagnose Z73 „Probleme mit Bezug auf Schwierigkeiten bei der Lebensbewältigung“. Letztlich überschneiden sich die Symptome teilweise aber mit denen der Depression und etwa jeder sechste Mensch, der sich ausgebrannt fühlt, erfüllt die Kriterien einer Depression. [1]


[1] Burn-out: Symptome, Ursachen, Therapie | Apotheken Umschau


Um nicht psychisch zu erkranken, ist es wichtig, sich bereits präventiv um seine psychische Gesundheit zu kümmern. Solange wir gesund sind! Auch wenn wir noch keinen oder erst einen leichten Anflug einer Beeinträchtigung spüren. Denn das Leiden, das wir uns damit ersparen können, rechtfertigt hier jeden Einsatz. Insbesondere auch anhaltender Stress, der vielleicht über lange Zeit irgendwie kompensiert werden kann, ist ein großer Risikofaktor.

Resilienz – Das psychische Immunsystem

Resilienz hilft uns dabei, mit Krisen umgehen zu können, sie unbeschadet zu überstehen und bestenfalls gestärkt aus ihnen hervorzugehen. Auch die aktuelle Corona-Pandemie stellt eine (kollektive) Krise dar. Gute psychische Gesundheit kann uns besser da durch helfen…

Der Begriff „Resilienz“ kommt ursprünglich aus der Materialkunde und bezeichnet Stoffe, die in der Lage sind, in ihren ursprünglichen Zustand zurück zu „springen“, zum Beispiel Gummi. Resilienz im Sinne der psychischen Widerstandskraft bzw. des psychischen Immunsystems ist in der Literatur unterschiedlich definiert. Beispielhaft sei hier die Definition von Welter-Enderlin aufgeführt: „Unter Resilienz wird die Fähigkeit von Menschen verstanden, Krisen im Lebenszyklus, unter Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen, zu meistern und als Anlass für Entwicklung zu nutzen.“[1] Als Metapher hierfür findet man oft das Stehaufmännchen.

Forschungsgeschichtlich ist Emmy E. Werner als Pionierin der Resilienzforschung zu nennen. Die amerikanische Entwicklungspsychologin wurde mit ihrer über 40 Jahre andauernden Längsschnittstudie auf der Hawaii-Insel Kauai bekannt. Sie begleitete etwa 700 Kinder, die dort 1955 geboren wurden und stellte fest, dass ein Drittel der Kinder, die von den 700 in einem schwierigen sozialen Umfeld aufwuchsen, trotz der vorhandenen Risikofaktoren (ebenfalls) einen stabilen Lebensweg einschlagen konnten. Die Einflussfaktoren, sog. Resilienzfaktoren, die das Risiko von psychosozialen Störungen und Erkrankungen verringern sind – neben angeborenen Eigenschaften – Fähigkeiten, die der Einzelne in Interaktion mit der Umwelt erwirbt und umgebungsbezogene Faktoren.[2]

Resilienz ist also nichts statisches, über das man entweder verfügt oder nicht, sondern durchaus beeinfluss- und entwickelbar.

Zum Thema Resilienz und der Entwicklung von Resilienz erscheint in Kürze ein Workbook von Businessbar. Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.


[1] Welter-Enderlin (2006) zit. nach Buchacher, Kölblinger, Roth und Wimmer (2015), S. 126

[2] vgl. u.a. Wellensiek und Galuska (2014), S. 22


Yoga und Resilienz – Wie Yoga uns stärken kann

Davon ausgehend, dass es eine enge Verbindung zwischen dem Körper und der Psyche gibt, bin ich der Überzeugung, dass diese Faktoren unterstützend durch Yoga (positiv) beeinflussbar sind.

Auch Autor_innen von einschlägigen Büchern [1] zu diesem Thema gehen von einem positiven Zusammenhang zwischen Yoga und Resilienz bzw. der Wirkung von Yoga aus. Im Kontext der Wirkungen der Meditation gibt es hierzu ebenfalls mehr und mehr Forschung.

Dalmann und Soder [2] sehen in Yoga einen Therapieansatz; auch für die psychische Gesundheit. Explizit sprechen sie beispielsweise von Wirkungen auf bzw. im Zusammenhang mit

neurovegetative Prozesse (harmonisierend)Stress (reduzierend)psychisches Wohlbefinden und Selbstwirksamkeit (fördernd)AkzeptanzEntwicklung neuer Lösungsstrategien
Eine positive Wirkung im Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen, insb. der Depression, gilt mittlerweile als nachgewiesen[3]. Auch Anna Trökes berichtet hiervon.[4]

Im Kontext der Traumabewältigung spielt Yoga ebenfalls eine zunehmende Rolle[5]. Resilienz meint auch die Fähigkeit, mit Krisen umzugehen bzw. gestärkt daraus hervorzugehen. Sozusagen geht es auch hier um posttraumatisches Wachstum.

Nicht zuletzt soll hier der Ansatz von Jon Kabat-Zinn, dem „Begründer“ der aktuellen „Achtsamkeitsbewegung“, genannt werden. Das von ihm entwickelte Konzept bzw. Acht-Wochen-Programm der „Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR)“ wurde von Williams, Teasdale und Segal zur „Mindfulness Based Cognitive Therapy (MBCT)“ weiterentwickelt[6]. Auch bei MBSR und MBCT finden wir Yoga als Ansatz für Stressreduktion, Therapie und positive Lebensbewältigung.

Wichtige Resilienzfaktoren, die gestärkt und entwickelt werden können sind [7] :

Achtsamkeit
Akzeptanz
Optimismus
Zukunftsorientierung
Selbstregulation
Netzwerkorientierung
Selbstwirksamkeitserwartung


[1] vgl. bspw. Wolke (2017)

[2] Vgl. Dalmann und Soder (2013), S. 173

[3] Koch (2014) und Meister, K. und Becker, S. (2018)

[4] Vgl. Trökes (2017)

[5] Vgl. exemplarisch Dunemann, Weiser und Pfahl (2017).

[6] Williams, Teasdale, Segal und Kabat-Zinn (2007)

[7] vgl. Buchacher, Kölblinger, Roth und Wimmer (2015)


Informationen zum Seminar bei Businessbar vom 10. bis 14. Mai 2021: Yoga&Resilienz – Businessbar.

Und hier können Sie sich ein kleines Gratis-Booklet zum Thema „Resilienz“ im PDF-Format anfordern.


Literatur:

Buchacher, Walter; Kölblinger, Judith; Roth, Helmut; Wimmer, Josef (2015): Das Resilienz-Training. Für mehr Sinn, Zufriedenheit und Motivation im Job ; [I love my job]. Wien: Linde (Linde international).

Dalmann, Imogen; Soder, Martin (2016): Heilkunst Yoga – Yogatherapie heute. Konzepte, Praxis, Perspektiven. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Berlin: Viveka-Verlag.

Dunemann-Gulde, Angela; Weiser, Regina; Pfahl, Joachim (2017): Traumasensibles Yoga – TSY. Posttraumatisches Wachstum und Entwicklung von Selbstmitgefühl. Stuttgart: Klett-Cotta (Fachbuch Klett-Cotta, 291).

Koch, Joachim: Die positive Kraft des Yoga. In: Deutsches Ärzteblatt, 1/2014, S. 23–25. Online verfügbar unter http://www.aerzteblatt.de/pp/lit0114, zuletzt geprüft am 05.04.2019.

Meister K., Becker S.: Yoga bei psychischen Störungen. In: Nervenarzt 2018, S. 994–998.

Trökes, Anna (2017): Yoga bei Depression. Unter Mitarbeit von Nike Schenkl. Freiburg, Basel, Wien: Verlag Herder.

Wellensiek, Sylvia Kéré; Galuska, Joachim (2014): Resilienz – Kompetenz der Zukunft. Balance halten zwischen Leistung und Gesundheit. 1. Aufl. Weinheim: Beltz.

Wolke, Maria (2017): Resilient durch Yoga. Psychische Erkrankungen umfassend behandeln. Paderborn: Junfermann Verlag.

Williams, Mark; Teasdale, John; Segal, Zindel; Kabat-Zin, Jon: Der achtsame Weg durch die Depression. Mit 2 Audio-CDs.*

Resilienz

Resilienz - Das psychische Immunsystem

Resilienz ist ein Begriff für unser "psychisches Immunsystem" und bezeichnet die Fähigkeit, Krisen zu meistern und gestärkt aus Ihnen hervorzugehen.

Den Begriff "Resilienz" habe ich bereits im letzten Impuls-Letter zum Thema „Psychische Gesundheit“ erläutert. Und mittlerweile ist auch das Workbook zum Thema bestellbar.

Workbook Resilienz von Businessbar

In diesem Newsletter möchte ich exemplarisch auf einige Resilienzfaktoren eingehen und Ihnen einen Vorgeschmack auf das Workbook geben. In diesem finden Sie über die Theorie hinaus viele Übungen und Test, mit denen Sie sich selbst reflektieren und Ihre Resilienz stärken können. Vielleicht haben Sie ja Lust, das Thema zu vertiefen...

Einen Selbsttest des Resilienzprojektes der EU bei dem Sie einmal schauen können, wie Sie diesbezüglich gerade aufgestellt sind, finden Sie hier:


Resilienzfaktor Achtsamkeit - Ein Resilienzfaktor im Zeitgeist

Achtsamkeit bedeutet, dem aktuellen Moment mit einer nicht wertenden, offenen Haltung zugewandt sein.


Netzwerkorientierung - Wichtiger denn je...!?

Durch die Pflege sozialer Kontakte und Empathie für die Mitmenschen entsteht ein soziales Netzwerk, das einen trägt.


Optimismus - Halb voll, halb leer oder kann man das Glas einfach auch auffüllen?

Optimisten wissen, dass Krisen zeitlich begrenzt sind und richten ihren Blick auf das Positive.


Zukunftsorientierung - Gestalte dein Leben...

Davon ausgehend, dass Probleme normal sind den Blick auf die Lösung richten. Die Zukunft planen.


Yoga

Im Jahr 2014 wurde der 21. Juni von den Vereinten Nationen zum WELTYOGATAG erklärt und 2015 erstmals begangen! Wie grandios das ist, muss man sich mal überlegen... :-) Ganz offiziell bekannten sich damals auf Initiative Indiens 177 Länder - darunter fast alle EU-Mitgliedsstaaten - zu einem gesundheitlichen Nutzen bzw. der positiven Wirkung von Yoga.
Narendra Modi, Premierminister Indiens, hatte Yoga während seiner Ansprache in den Vereinten Nationen am 27. September 2014 als „Indiens einzigartiges Geschenk an die Welt“ bezeichnet und die politischen Regierungsoberhäupter dieser Welt aufgerufen, in den Vereinten Nationen einen Internationalen Tag des Yoga auszurufen. [1]

Auszug aus der am 11. Dezember 2014 beschlossenen Resolution:
„Die Generalversammlung,
feststellend, wie wichtig es ist, dass die einzelnen Menschen wie auch die Bevölkerung im Allgemeinen gesundheitsfördernde Entscheidungen treffen und gesunde Lebensweisen führen,unterstreichend, dass globale Gesundheit ein langfristiges Entwicklungsziel ist, das eine engere internationale Zusammenarbeit durch den Austausch bewährter Verfahren erfordert, mit dem Ziel, eine bessere individuelle Lebensführung zu entwickeln, die frei von jeglicher Maßlosigkeit ist,in der Erkenntnis, dass Yoga einen ganzheitlichen Ansatz für Gesundheit und Wohlbefinden bietet,sowie in der Erkenntnis, dass eine weitere Verbreitung von Informationen über die Vorteile der Ausübung von Yoga förderlich für die Gesundheit der Weltbevölkerung wäre,1. beschließt, den 21. Juni zum Internationalen Tag des Yoga zu erklären;
2. bittet alle Mitglied- und Beobachterstaaten, die Organisationen des Systems der Vereinten Nationen und sonstigen internationalen und regionalen Organisationen sowie die Zivilgesellschaft, einschließlich nichtstaatlicher Organisationen und Privatpersonen, den Internationalen Tag des Yoga in angemessener Weise und im Einklang mit den nationalen Prioritäten zu begehen, um die Vorteile der Ausübung von Yoga stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken;
3. betont, dass die Kosten aller aus der Durchführung dieser Resolution hervorgehenden Aktivitäten aus freiwilligen Beiträgen gedeckt werden sollen;
4. ersucht den Generalsekretär, diese Resolution allen Mitglied- und Beobachterstaaten und den Organisationen des Systems der Vereinten Nationen zur Kenntnis zu bringen.“ [2]

[1] https://www.artofliving.org/de-de/sri-sri-ravi-shankar-begeistert-EU-parlament-mit-Yoga
[2] https://de.m.wikipedia.org/wiki/Weltyogatag

Im Europäischen Parlament fand 2015 im Vorfeld der Feierlichkeiten zum 21. Juni 2015 die Auftaktveranstaltung zum Weltyogatag mit dem Titel "Der Weg des Yoga" statt. Aus der Ansprache von Sri Sri Ravi Shankar (Yogalehrer, Friedensbotschafter und Begründer der NGO Art of Living): „Vom BIP bewegen wir uns immer mehr hin zum Bruttonationalglück (BNG). Yoga kann dabei ein nützliches Hilfsmittel sein. Ein großer Teil unserer Bevölkerung leidet heutzutage an Depressionen. Es ist keine Lösung, sich nur mit Antidepressiva vollzustopfen. Wir brauchen etwas, das so natürlich ist wie unser eigener Atem, das wir einsetzen können, um unseren Gemütszustand anzuheben und uns wirklich glücklich zu fühlen." [1]

[1] https://www.artofliving.org/de-de/sri-sri-ravi-shankar-begeistert-EU-parlament-mit-Yoga

Die Ansprache ist hier zu sehen:


Bereits zuvor fand in Stuttgart dieser wunderbare Flashmob statt - initiiert von BW-jetzt.de als Teil der Werbe- und Sympathiekampagne "Wir können alles. Außer Hochdeutsch." des Staatsministeriums Baden-Württemberg. Damit soll mit "Finden Sie Ihr Gleichgewicht" auf Work-Life-Balance hingewiesen werden.


Megatrend Yoga - Eine eindeutig positive Entwicklung

Die Einordnung von Yoga in den Kontext der Megatrends....

Der Megatrend Gesundheit war mit Healthy Hedonism und Achtsamkeit bereits im Impuls-Letter Gesundheit Thema. Nun möchte ich eine Perspektive auf einen Teilaspekt werfen und darstellen, wo Yoga in diesem Kontext verortet oder zu verorten ist.

Und sicher sind einige von euch/Ihnen über das Wort Teilapsekt gestolpert. So ging es mir auch beim Schreiben. Ist Yoga doch - wie wir im Folgenden betrachten werden - vielmehr als das. Nämlich ein komplexes Übungssystem und für mehr und mehr Menschen eine Lebenshaltung.

Das Zukunftsinstitut hat neben der Megatrend-Map (neu: 2021) auch die Health-Trend-Map (2022) veröffentlicht. Hier wird der Megatrend Gesundheit nochmals sehr übersichtlich mit seinen Verbindungen zu anderen Megatrends dargestellt. Yoga ist hier zwar nicht explizit genannt, jedoch beinhaltet der Yoga sehr viele der in der Health-Trend-Map aufgeführten Aspekte. Ich lade Sie ein, sich die beiden Karten einmal selbst anzusehen. Oder auch mit mir auf diese - natürlich subjektive - Reise zu kommen.

Folgt man der Linie des Megatrend Gesundheit der bisherigen Megatrend-Map des Zukunftsinstituts, so beginnt Gesundheit sinnigerweise mit
Preventive HealthWas, wenn nicht Yoga, wirkt präventiv auf die Gesunderhaltung sowohl im physischen als auch im psychischen Bereich. Dies ist mittlerweile in zahlreichen Studien nachgewiesen und wurde in diesem Blog auch bereits thematisiert. Grundlegend dazu der Bund Deutscher Yogalehrenden (BDY): https://www.yoga.de/yoga/yoga-wirkt/ und https://www.yoga.de/gesundheit-und-praevention/praevention/
Holistic Health (vgl. Impuls-Letter Gesundheit)KomplementärmedizinHierunter ist (oder sollte) meiner Meinung nach Yoga und auch Ayurveda einzuordnen (sein).
und
Movement CultureNatürlich bewegen wir uns beim Yoga ;-)

Kreuzt dann den Megatrend Neo-Ökologie bei
FlexitarierDem Prinzip des A-himsa folgend finden sich meiner Beobachtung nach unter den Yogis verhältnismäßig viele Vegetarier und Veganer bzw. ist zumindest eine bewusste Auseinandersetzung mit der eigenen (nachhaltigen) Ernährung wichtig.

Weiter dem Pfad der Neo-Ökologie folgend - wie auch dem Megatrend Individualisierung - treffen wir auf die beiden Punkte
AchtsamkeitMit Yoga haben wir ein mächtiges Werkzeug, uns im gegenwärtigen Moment zu verankern. Wir lernen unseren Körper wie auch unseren Geist kennen und üben uns darin, ihn und was er uns zu sagen hat, zu be-achten und achtsam auf ihn zu hören. Gleichzeitig geht es im Yoga auch darum, anzunehmen, was ist. Ohne zu bewerten. Es ist eben gerade kein sportlicher Wettkampf und findet nur auf der eigenen Matte statt. Es ist irrelevant, ob die andere Frau oder der Mann im Yogakurs mit den Fingern weiter zum Boden kommt, sich weiter strecken, dehnen oder beugen kann.
Wir sind aufgefordert, unsere eigenen Grenzen zu erkennen und anzuerkennen und Gefühle wie Neid, Ehrgeiz, etc. abzulegen. Die Haltung wird dann zu Yoga-Asana, wenn sie in achtsamem Bewusstsein geübt wird. Ansonsten - und das meine ich nicht despektierlich - ist es Gymnastik.
und
LebensqualitätWer Yoga übt, weiß, dass dies die Lebensqualität immens steigern kann. Zu Yoga in Deutschland hat der BDY bereits mehrere Studien durchgeführt bzw. in Auftrag gegeben: https://www.yoga.de/yoga-als-beruf/yoga-in-zahlen/

Der gesundheitsbewusste Individualist wird dann zum
Self-Balancerund befasst sich weiter auf der Spur der Gesundheit mit
-Mindsport (So könnte man Meditation auch nennen.)
und
Sportivity
Über
Self Tracking undDigital Health (Auch Yoga findet mittlerweile "digital" statt: Apps, Online Yoga, etc.)
an den Knotenpunkten zu den Megatrends Sicherheit und Konnektivität,
Health Literacy beim Megatrand Wissenskultur undCorporate Health
auf der Linie des Megatrends New Work treffen wir bei
Big Datawieder auf Sicherheit und Konnektivität und den Megatrend Urbanisierung, der auch
Healing Architectureund den
Bike-Boomkreuzt.

Abschließend zählt zum Megatrend Gesundheit auch noch
Healthy Hedonismund
Detoxing.Bei Letzterem schlage ich neben der reinigenden Wirkung der Kriyas im Yoga auch wieder den Bogen zu Ayurveda mit seinen Reinigungstechniken (Fasten, Panchakarma).

Die Health-Trend-Map geht bspw. mit Sober Curiosity und Work-Life-Blending noch darüber hinaus. Aber auch hier - und ich gehe exemplarisch mit Minimalismus, Zero Waste und Om-Line noch über die Grenzen der Healt-Trend-Map hinaus - finden wir Anknüpfungspunkte im Yoga.

Die bisherigen Ausführungen bezogen sich auf die Megatrend-Map "vor Corona". Die aktuelle Megatrend-Map finden Sie oben verlinkt. Dies lässt erkennen, dass auch Megatrends (als "Treiber des Wandels" - wie es dort heißt) einem Wandel unterworfen sind. Der Vergleich ist ganz interessant. Manches ist "weggefallen" und Themen bzw. Worte wie bspw. Germophobia sind dazugekommen. Es geht (auch) wieder um die Abwesenheit von Krankheit. Zukunftsinstitut hierzu: https://www.zukunftsinstitut.de/dossier/megatrend-gesundheit/

Begriffsdefinitionen im Kontext der Megatrends siehe: https://www.zukunftsinstitut.de/artikel/megatrend-glossar/


Yoga - Was steckt dahinter?

Yoga - ein jahrtausendealtes Übungssystem - ist kein Sport und definitiv mehr als Gymnastik.

"Yoga ist mehr als körperliche Bewegung. Der Begriff "Yoga" kommt aus dem Sanskrit und kann mit "Verbindung" oder "Einheit" übersetzt werden. Yoga ist ein ganzheitlicher Übungsweg, der alle Dimensionen menschlichen Seins umfasst und verbindet. Die Ursprünge dieses Übungsweges fußen auf einer altindischen Weisheits- und Lebenslehre. Diese Lehre findet sich in indischen Schriften wie der Bhagavad-Gita, den Upanishaden und dem Yoga-Sutra und ist eine der sechs klassischen Schulen (darshana) der indischen Philosophie. Die älteste Form der Yoga-Praxis ist die Meditation. Die Körperübungen (asana) entstanden erst im Laufe der Zeit."
"Der Sanskrit-Begriff "Hatha-Yoga" kann mit "kraftvoller Yoga" übersetzt werden. Hatha-Yoga bezieht den Körper in die Übungspraxis ein; er umfasst Körperübungen (asana), Atemübungen (pranayama), Reinigungsübungen (kriya) und Meditationen. Für Menschen mit westlich geprägtem Lebensstil wurde der Hatha-Yoga angepasst und weiterentwickelt und ist heute im Westen die am weitesten verbreitete Form des Yoga. Verschiedene Hatha-Yoga-Stile, die im Laufe der Jahre und Jahrzehnte entstanden sind, haben sich heute unter eigenen Namen und Bezeichnungen etabliert. Bei diesen verschiedenen Hatha-Yoga-Stilen können die Schwerpunkte in der Yoga-Praxis unterschiedlich sein. So werden zum Beispiel in einigen Stilen eher statische Körperhaltungen (asana) geübt, in anderen Stilen eher fließende Abläufe (vinyasa). In einigen Stilen steht eine körperlich fordernde Yoga-Praxis im Vordergrund, andere Stile haben eine starke Ausrichtung auf den Atem oder die philosophisch-spirituelle Weiterentwicklung der Praktizierenden." [3]

Yoga als Richtschnur für ein gutes Leben...

"Yoga, das ist das Zur-Ruhe-Kommen der Aktivitäten des Geistes." So lautet die Definition des Yoga in den Yoga Sutras: cittavrttinirodha [4]

Und unseren Geist müssen wir zur Ruhe bringen, um nicht "verrückt" zu werden. Die Geistesbewegungen werden mit tanzenden Affen im Gehirn verglichen und diese kann man auf verschiedene Weise beruhigen. Dysfunktional mit Ablenkung, Alkohol, Aktionismus oder eben funktional - und damit gesundheitsförderlich - mit Yoga und Meditation.

Dabei ist Yoga mehr als die reine Körperübung auf der Matte...

Der achtgliedrige Pfad des Patanjali [5]

Patanjali beschreibt in seinem zweiten Buch den Ashtanga Yoga.
Zunächst wird das Verhalten anderen und sich selbst gegenüber betrachtet. Die ersten beiden Glieder:
1.Yama – Die Beziehung zu anderen.
2. Niyama – Die Beziehung zu uns selbst.

Patanjali beschreibt in den weiteren Gliedern den Yoga des Handelns
3. Asana - Körperübungen
4. Pranayama - Atemübungen
5. Pratyahara – Rückzug der Sinne
und den Zustand, der aus dem Handeln entsteht
6. Dharana –Konzentration
7. Dhyana – Meditation
8. Samadhi – Erleuchtung/Erkenntnis

Hierbei unterteilt Patanjali die Stufen 1 bis 5 in den äußeren und 6 bis 8 in den inneren Weg.

Zur aktuellen Situation des Yoga in Deutschland hat der BDY bereits mehrere Studien vorgelegt, zuletzt 2018. Download PDF
Hervorzuheben ist dieses Ergebnis:
"86 Prozent der aktuell Yoga-Praktizierenden haben aufgrund der Yoga-Praxis eine Veränderung bei sich wahrgenommen: Sie sind ausgeglichener/ruhiger/entspannter (49 Prozent), körperlich fitter (46 Prozent)und fühlen sich wohler (14 Prozent). Hier zeigt sich im Zeitvergleich ein hoher Zuwachs bei der körperlichen Fitness (2014: 32 Prozent)." [6]

[3] https://www.yoga.de/yoga/

[4] Wolz-Gottwald, 2010, S. 11

[5] Blitz (2012), S. 38ff

[6] https://www.yoga.de/yoga-als-beruf/yoga-in-zahlen/yoga-in-zahlen-2018/


Asanas - Körperübungen

Insbesondere der Hatha Yoga (s. oben) wird mit den Körperhaltungen und Yogastellungen (Asana) in Verbindung gebracht.

Dabei sollte Asana ursprünglich "nur" den Körper auf die Meditation vorbereiten und das erste beschriebene Asana - und so auch die wörtliche Übersetzung - ist der Sitz.

"Im Yogasutra von Patanjali bilden die Asanas die dritte Stufe des Ashtangayoga. Dabei zählt der Text keine einzelnen Asanas auf, sondern sagt lediglich allgemein:
„sthira-sukham-asanam“
„Die Sitzhaltung soll fest und angenehm sein.“
– Patanjali: Yogasutra 2.46" [7]

"Wichtig bei der Ausübung ist das bewusste Hineingehen, der richtige Atem, bewusstes Halten und das bewusste Auflösen des Asana. Yoga-Asanas sollen bei ihrer Ausführung immer zwei Qualitäten enthalten: Stabilität und Wohlbefinden (sthira-sukham asanam. Yogasutre 2.46)." [7]

Die Hatha Yoga Pradipika (HYP) ist der Grundlagentext für Hatha Yoga und wurde 1893 erstmals in deutscher Sprache vorgelegt.
Den Schriften zufolge gibt es 84 000 Yogastellungen / Asanas, eine Auswahl ist in der neueren Übersetzung von Yogi Hari beschrieben. [8]

Die bekannte Rishikesh Reihe [9] aus der Tradition von Swami Shivananda umfasst meist zwölf Asanas.

"Das Kleine Asana Lexikon" der bekannten Yoga-Plattform YogaEasy veranschaulicht wichtige Asanas zeitgemäß. [10]

[7] https://de.wikipedia.org/wiki/Asana

[8] Yogi Hari (2007), S. 63ff

[9] https://de.wikipedia.org/wiki/Rishikesh-Reihe

[10] https://www.yogaeasy.de/artikel/asana-lexikon


Pranayama - Atemübungen

Bei Pranayama geht es "...darum, den Atem und damit die Lebensenergie auszudehnen, zum freien Fließen zu bringen und sie mittels spezieller Techniken - z.B. der Rhythmisierung - zu regeln, damit sie sich nicht zerstreut. In Verbindung mit Mudra und Bandha soll mittels Pranayama die Kundalini geweckt und Prana zum Aufsteigen veranlasst werden. Als Methode steht an erster Stelle die Arbeit mit dem Atem. Der intelligente, dem individuellen Zustand des Übenden entsprechende Gebrauch von Pranayama soll eine Harmonisierung der Energie und damit des ganzen Menschen auf allen Ebenen bewirken." [11]

Die klassischen Pranayamas sind [12]:
Surya Bhedana und Chandra Bhedana (Sonnen- und Mondatmung)Ujjayi (Reibelaut)Sitkarin (kühlend, "mit der Kraft der Liebe")Sitali (kühlend)Bhastrika (Blasebald)Bhramarin (Bienensummen)Murccha (("ohnmächtiger" Geist)Plavini (Tatkraft in Gleichmut; schwimmen, treiben)Kevala (Stillwerden des Atems)
[11] Trökes (2004), S. 6

[12] Trökes (2994), S. 25ff und Yogi Hari (2007), S. 103ff


Meditation - Konzentration und der Rückzug der Sinne

So umstritten Wikipedia als Quelle manchmal sein mag, so bringt sie es doch häufig auf den Punkt und erscheint mir aufgrund der großen redigierenden Community auch hier legitim (ein Weiterlesen wird empfohlen):

"Meditation bezeichnet eine Gruppe von Geistesübungen, die in verschiedenen Traditionen seit Jahrtausenden überliefert sind und seit dem 20. Jahrhundert zunehmend auch in der westlichen Welt in säkularer Weise praktiziert und beforscht werden. Ein wesentliches Element meditativer Techniken ist das bewusste Steuern der Aufmerksamkeit. Das Üben von Meditation soll abhängig vom Kontext der Praxis nachhaltige positive Veränderungen im Denken, Fühlen und Erleben bewirken, oder zu spezifischen religiös definierten Einsichten und Zuständen führen. Effekte von Meditationstraining auf Kognition, Affekt, Hirnfunktion, Immunsystem und Epigenetik, sowie auf die psychische Gesundheit sind wissenschaftlich teils hochwertig belegt. Meditation ist ein zentrales Element in verschiedenen religiösen Traditionen, insbesondere dem Buddhismus, aber auch Hinduismus, Konfuzianismus und Christentum u. a.." [13]

Darüber hinaus sei aber auch auf diese Fachartikel verwiesen:
Wissenschaft und Meditation. Ein Gespräch mit Dr. Ulrich Ott
und
Yoga heilt. Teil 4 Meditation

Aktuell ist wohl folgende Studie führend: ReSource-Projekt [14]

"Die Studie zeigt, dass alle drei Übungsmodule die Körperwahrnehmung steigern. Daneben wurde untersucht, ob sich durch Meditation neben Achtsamkeit auch Mitgefühl und Perspektivübernahme schulen lassen. Für diese beiden Basisfähigkeiten sozialer Intelligenz wurden unterschiedliche Übungstechniken entwickelt. "Unser Mitgefühl bezieht sich stark auf Menschen, die uns nahestehen, das hat sich evolutionär so entwickelt.", erklärt Neurowissenschaftlerin Tania Singer, Leiterin des ReSource-Projekts, in einem Interview mit dem GEO-Magazin. "In unserer globalisierten Welt müssen wir jedoch auch lernen, diejenigen zu akzeptieren und zu verstehen, die uns fremd sind, die andere religiöse oder politische Überzeugungen haben." Bei der für den Perspektivenwechsel eigens entwickelten Übungstechnik "Perspektiv-Dyade", einer Partnermeditation, machen sich die TeilnehmerInnen bewusst, dass sie verschiedene Persönlichkeitsanteile in sich tragen. Eine Partnerin oder ein Partner beschreibt ein Alltagserlebnis aus einer dieser Rollen heraus, die oder der andere vollzieht die Erzählperspektive unvoreingenommen nach, dann tauschen beide. Die Studie zeigt, dass das Modul "Perspektive" auch die Fähigkeit stärkt, sich in andere hineinzudenken, das Modul "Affekt" mit anderen mitzufühlen.
Zudem untersuchte das ReSource-Projekt die Wirkung der Übungstechniken bei sozialen Stress. "Unter sozialem Stress leiden in unserer modernen Gesellschaft viele am stärksten: Wir fürchten heute kaum noch Hunger und Kälte, sondern vor allem, von anderen kritisiert zu werden und ihren Anforderungen nicht zu genügen.", erklärt Tania Singer. Zwar senken alle drei Module das Empfinden von sozialem Stress, doch die hormonelle Stressreaktion wird nur durch die Module "Perspektive" und "Affekt" verringert. Tania Singer führt das auf die "Dyaden" genannten Partnermeditationen in diesen Modulen zurück, die die soziale Verbundenheit fördern. "Durch die Dyaden fühlen sich die Teilnehmer im Laufe der Zeit generell anderen Menschen verbundener. Das ist spannend, weil wir aus der Forschung wissen, dass Menschen, die sich einsam fühlen, eher krank werden, eine verringerte Lebenserwartung haben. Für sie könnte es therapeutisch nützlich sein, mit dieser Form der Meditation die Erfahrung von sozialer Verbundenheit zu trainieren.""

Nähere Informationen erhalten Sie hier: www.resource-project.org

[13] https://de.wikipedia.org/wiki/Meditation

[14] https://www.yoga.de/news/weltweit-grosste-studie-zur-meditation/ und www.resource-project.org


Literatur und Quellen (zuletzt abgerufen am 20.06.2021):

Blitz, Gerard (2012): Der Yogaweg des Patanjali. Ein kleiner Leitfaden für übende und Lehrende. Petersberg. Via Nova

Trökes, Anna (2004): BDY. Pranayama. Studienbegleitheft. Göttingen

Yogi Hari (2007): Hatha Yoga Pradipika. Ursprung und Quelle des Hatha Yoga. Petersberg. Via Nova

www.artofliving.org
www.bw-jetzt.de
www.resource-project.org
www.wikipedia.de
www.viveka.de
www.yoga.de
www.yogaeasy.de
www.zukunftsinstitut.de